Spielfilmwettbewerb

PETTING STATT PERSHING
D 2018, 97 min | Regie: PETRA LÜSCHOW

© Jutta Pohlmann

BUCH PETRA LÜSCHOW | KAMERA JUTTA POHLMANN BVK | TON SAMUEL SCHMIDT | SCHNITT KARL RIEDL, MILENKA NAWKA | MUSIK MORITZ KRÄMER | DARSTELLENDE ANNA FLORKOWSKI, FLORIAN STETTER, CHRISTINA GROßE, THORSTEN MERTEN, HERMANN BEYER, BRITTA HAMMELSTEIN, LEON ULLRICH, HEIDE ACKERMANN U. A. |

© Kopf&Kragen

PETRA LÜSCHOW absolvierte ein Studium der Literatur- und Filmwissenschaften in Berlin und Wien und studierte an der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam Drehbuch und Dramaturgie. Seit 2000 arbeitet sie als Drehbuchautorin und Dramaturgin in Deutschland und der Schweiz und unterrichtet Szenisches Schreiben und Dramaturgie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin.

FILMOGRAFIE
2018 PETTING STATT PERSHING 2010 DER KLEINE NAZI (KF)

Westdeutschland in den 1980er Jahren: Die 68er und ihre Ideale von Aufbruch und Freiheit sind endlich in der hessischen Provinz angekommen, als Helmut Kohl Bundeskanzler wird. Die neugierige 17-jährige Ursula stellt den Familienfrieden auf eine harte Probe, stellt sie doch zu viele Fragen zur eingeschlafenen Ehe ihrer Eltern und Opas Vergangenheit im 2. Weltkrieg. Doch das einsame Teenie-Leben der überzeugten Pazifistin steht plötzlich Kopf, als der linksalternative Lehrer Siegfried Grimm auf der Bildfläche erscheint.

TICKETS » Freitag, 03. Mai, 19:15 Uhr im Kino 1
TICKETS » Samstag, 04. Mai, 13:45 Uhr im Kino 5