Spielfilmwettbewerb

SYSTEMSPRENGER
D 2019, 118 min | Regie: NORA FINGSCHEIDT

© kineo Film / Weydemann Bros. / Yunus Roy Imer

BUCH NORA FINGSCHEIDT | KAMERA YUNUS ROY IMER | TON CORINNA ZINK, JONATHAN SCHORR | SCHNITT STEPHAN BECHINGER, JULIA KOVALENKO | MUSIK JOHN GÜRTLER | SOUNDDESIGN DOMINIK LEUBE, OSCAR STIEBITZ | DARSTELLENDE HELENA ZENGEL, ALBRECHT SCHUCH, GABRIELA MARIA SCHMEIDE, LISA HAGMEISTER, MELANIE STRAUB, VICTORIA TRAUTTMANSDORFF, MARYAM ZAREE, TEDROS TECLEBRHAN U.A. |

© Philip Leutert

geboren 1983 in Braunschweig. Sie war im Vorstand der selbst organisierten Filmschule filmArche und ist ausgebildeter Schauspielcoach. Von 2008 bis 2017 studierte sie Szenische Regie an der Filmakademie Baden- Württemberg. SYSTEMSPRENGER wurde auf der Berlinale 2019 mit dem Silbernen Bären Alfred-Bauer-Preis ausgezeichnet.

FILMOGRAFIE
2017 OHNE DIESE WELT (DOK) 2014 BOULEVARD’S END (KF) 2010 SYNKOPE (KF)

Pflegefamilie, Wohngruppe, Sonderschule: Egal, wo Benni hinkommt, sie fliegt sofort wieder raus. Die wilde Neunjährige ist das, was man im Jugendamt einen „Systemsprenger“ nennt. Dabei will Benni nur eines: Liebe, Geborgenheit und wieder bei Mama wohnen. Doch Bianca hat Angst vor ihrer unberechenbaren Tochter. Als es keinen Platz mehr für Benni zu geben scheint und keine Lösung mehr in Sicht ist, versucht der Anti-Gewalttrainer Micha sie aus der Spirale von Wut und Aggression zu befreien.

TICKETS » Mittwoch, 01. Mai, 16:00 Uhr im Kino 5
TICKETS » Donnerstag, 02. Mai, 21:15 Uhr im Kino 5